"Versuche, wenn du das Pferd
in irgendeiner Weise bedienst,

zu erfühlen, wie du auf es einwirkst,

und was es dann von dir will.

Wenn du zunächst auf seinen Willen

einschwenkst, wird es später auch

auf deinen Willen einschwenken!"
(Prof. Paul Tholey)

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   

Will-Power … oder die Kraft der Gedanken!

(von Viola)

Liebe Leser ……viele von Euch kennen ja Pamina & mich aus früheren Berichten. Nach einem „aha-Erlebnis“ hat mich Iris nun gebeten einen Text zu verfassen. Will ich gerne tun ….. wo fange ich an!? Nicht ganz so einfach, schließlich dreht es sich hier ja um „Gedanken“ :-)

Wir alle kennen die Aufforderung von Iris „Stell dir vor …….“ Ja ja – leichter gesagt als getan denken viele, ich übrigens auch - zumindest dachte ich das.

Pamina zeigt sich jetzt als lieb, friedlich, folgsam und naja, manchmal „fragend“ :-) und FAUL …… heute weiß ich, dass es wohl eher meine Gedanken waren, die dies ausgestrahlt haben. Mein „Will“ war da, aber meine „Power“ wohl eher nicht stark genug. Ich wollte ja, dass sie sich bewegt und ich auf  mein „go“ auch „go“ bekomme – aber was ich immer bekam war ein „wogo“  (Mischung zwischen Whoa-Go). Man sah ein dahin trottendes Mienchen und eine wild fuchtelnde Viola in der Mitte, von der man meinte, sie tanzt ihren Namen mit diesem Stock. Wer hier „go“ hatte, war klar zu sehen – man wie schlimm, dieser Zustand ist echt zermürbend. All mein Wissen, bzw. das Wissen von Iris, was sie in geduldvoller Weise immer und immer wieder versucht mir näher zu bringen (an dieser Stelle schon mal „sorry“ für die Pickel) all das sollte sich am 22. September dieses Jahr manifestieren.

Was ist passiert am 22. September? Nun, die einen würden sagen, ein tollen Weekend mit den 3 Damen vom Grill; ich sage, ein tolles und interessantes Weekend mit Iris und Anette in der Schweiz bei Linda Parelli. Wow! Was eine tolle Veranstaltung und so ernüchternd. Auf dem Weg mir dort vor Ort etwas Vegetarisches zum Essen zu organisieren gingen mir 1.000 Sachen durch den Kopf.  Es waren zu viele, ich kann sie heute nicht mehr in Worte fassen – denke ihr könnt es nachvollziehen. Klar war nur eines – es musste sich ETWAS ändern – oder besser, ICH musste mich ändern. Ich möchte Reaktionen und nicht dieses halbherzige „…okay ich mach mal so als würde ich deine Frage nicht richtig verstehen“.

Manchmal ist es im Leben wie in einem Puzzle, man hat viele Teile aber man muss sie nur richtig zusammensetzen. Und genau DAS versuchte ich dann gleich am 23ten umzusetzen. Ich war voller Tatendrang und Power, dass meine Madame am Putzplatz schon dachte „…. woha, wer ist diese Person und wo ist mein liebes Frauchen“…. sorry baby, die hockt noch in der Schweiz. Und zum Leide von Pamina stellte sie sich die Frage an diesem Tag wohl noch einige Male – und es fühlte sich gut an, diese Klarheit – Bestimmtheit – um nicht zu sagen „ich hatte einen Plan“ :-)

Im RoundPen angekommen (warm waren wir ja schon-körperlich wie geistig) – positionierte ich mich in der Mitte, fragte nach Rückwärts laufen, anstatt Rückwärts schleichen, alleine das erzeugte schon Lecken und Kauen und ich konnte die Frage sehen „….was habt ihr mit meinem Frauchen gemacht….“. Nach Lecken und Kauen fragte ich nach „go“ ----- alter Falter ….. ich bekam ein „GO“! WOW – ich war völlig verdattert und benötigte ein paar Runden, um es zu begreifen – sehr sehr geil. Es funktionierte rechts/es funktionierte links – ich bekam gekräuselte Nüstern und ein „….hey, seit wann gibst du hier den Ton an-Gesicht“. Okay, dies müssen wir nun feinjustieren, aber ich weiß wie es sich anfühlt und WAS geht.

Viele fragen jetzt, WAS hat sie geändert – ganz einfach „meine POWER of Will“ ! Versucht es!


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                                   

 

 


zurück