Samstag, 29.10.2022

Wir haben wieder mit Simulationen begonnen, Seat-Building mit Bungies auf einem Fass 😊

Danach war Liberty Day angesagt. Linda hat uns mit 9 Pferden jeweils einzeln gecoacht. Super interessant, ist wie immer wieder wie die Herangehensweise an das gleiche Ziel komplett unterschiedlich sein kann, je nachdem welche Persönlichkeit das Pferd hat und wie es sich in der Lernsituation verhÀlt.

Dazu: dass man dem Pferd nicht sagt, wann es welches Körperteil wohin bewegen soll, sondern es geht immer darum, dass das Pferd das Ziel versteht. So habe ich heute einige Einheiten mit unterschiedlichen Pferden und Ausbildungsstufen gesehen, wie man einem Pferd beibringt mit einem Menschen zu cutten – OHNE mit dem Stick seine Schultern hin und her zu bewegen. Die einen haben es schneller verstanden, die anderen langsamer, aber alle innerhalb 30 min!

Learnburn des Tages: WENIGER ist MEHR! Es sieht am Anfang nicht auch nur annĂ€hernd wie das Endziel aus. Aber je mehr man einfach in aller Ruhe und Gelassenheit bei seinem Plan bleibt, „klickt“ es irgendwann erstaunlich schnell und dann ist es einfach cool zu sehen, wie das Pferd versteht und sich MĂŒhe gibt es zu tun.

Nachmittags habe ich mich mit Jae getroffen. Bei ihr und Ralph habe ich sehr oft gewohnt, wenn ich hier war. Zuerst haben wir kurz bei ihrem Pferd gestoppt, dann haben wir bei ihr zu Hause Ralph getroffen und sind Essen gegangen zu Horse and Hound und haben dort auf der Terrasse gesessen. Die beiden sind super nett und ich habe mich gefreut sie mal wieder zu sehen und zu sprechen.

Als Jae mich nach Hause gefahren hat, habe ich mit ihr noch eine kleine Tour ĂŒber die Farm gemacht.

Dann haben die MĂ€dels und ich gefĂŒttert und es war schon dunkel, als wir ins Haus gegangen sind. Zum Abendessen haben wir Sommerrollen gemacht, Courtney hat eine mega leckere Erdnussoße dazu gekocht, ich war die Schnippelhilfe.