Liebe Iris, in 2015 habe ich Dich über eine gute Freundin und Kollegin kennen gelernt. Sie erzählte mir, was sie schon alles mit Dir und ihrer jungen Stute am Boden erarbeitet hat. Als sie mir zeigte, wie sie ihre junge Stute an der Hand über ein festes Geländehindernis springen ließ wurde ich neugierig. Sie organisierte für mich, dass ich mal bei einer Deiner Unterrichtseinheiten zu sehen konnte. So traf ich Dich also das erste mal bei einer sehr fortgeschrittenen Schülerin die ihr Pferd frei arbeitete. Als ich dazu kam rief sie ihr Pferd auf der Koppel von sehr weit weg und es kam "full speed"  gerade auf sie zu galoppiert und stoppte direkt vor ihrer Nase. Ich war geflasht.

Seither besuche ich regelmäßig Deine Theorieabende. Jedes mal höre ich wieder etwas neues und spannendes, was ich in meine tägliche Arbeit einbringen kann.

Ganz besonders hat mich gefreut Deinen Prof. Dr. Dr. Lancretio kennen zu lernen und sogar mal so "ohne alles" reiten zu dürfen. Das war eine tolle Erfahrung.

Als ich mir dann im März 2016 wieder ein eigenes Pferd kaufte (Modell intelligenter heißer Ofen) war das bis dahin gelernte sehr hilfreich. Du kamst auch zu mir auf die Anlage für Theorieabende und praktischen Unterricht, auch für meine Schüler. Das war toll und hat vielen geholfen ihr Pferd besser zu verstehen und eine Beziehung auf zu bauen.
Mein heißer Ofen hat jetzt einen Temperaturregler :-) und schon sehr viel Vertrauen aufgebaut, wir kommunizieren immer besser und feiner. Verladen, Plane, Schirm alles "easy going".
Dank Deiner Anleitung konnte ich auch schon eine Fahrrad - Phobie bei einem Kundenpferd erfolgreich therapieren.

Regelmäßig besuchen wir auch gemeinsam Fortbildungen z.B. bei Stefan Stammer. Das macht mir immer besonders viel Freude, weil der fachliche Austausch mit Dir immer sehr angenehm konstruktiv ist.

Ich hoffe wir arbeiten noch lange zusammen - vielen Dank für alles bisher gelernte und was die Zukunft noch bringt.

LG Dani