Dienstag, 23.01.2018

Ich bin nachts aufgewacht, weil es super doll geregnet hat. Dann habe ich noch ein merkwürdiges Geräusch gehört, wie eine Spraydose. Ich bin aufgestanden, um aus dem Fenster zu sehen und siehe da, die Sprinkleranlage lief zusätzlich. Willkommen in Amerika!

Der Morgen verlief wie immer, um 9h kam Linda und wir haben mit Theorie im Studio begonnen.

Da Linda und Ryan die nächsten drei Tage einen Lehrgang haben werden, sollte heute ein softer Tag werden und Linda hat vorgeschlagen einen Ausritt zu Pats Barn zu machen. Ich habe Ready dafür ausgewählt, da mein Yellowmino Apollo wegen des Regens heute Nacht eher ein Blackomino war und er damit heute spontan den Tag frei bekommen hat. Linda war auf Jazz, Highland war frei dabei, Rachel auf Fergi, Amy auf Tyson und McK auf Salty.

Als wir am Playground vorbei geritten waren wurde Ready schon etwas nervös, aber als wir dann auch noch die Kühe, junge Pferde, den anderen Stall und die ganzen Reiter in der Arena und auf den Tracks gesehen haben, war er sich sicher, dass heute sein letztes Stündlein geschlagen hat. Linda hat gefragt, ob ich ok bin, aber ja, ein hoch auf ein RBI: erstens er sucht einen Führer und wenn man das sein kann, ist er sofort happy damit und zweitens solange er immer wieder stehen bleiben und schauen darf so lange er will baut sich das nicht auf.

Wir haben sogar geschafft, dass er noch dort wieder etwas runtergefahren ist, so dass der Rückweg relativ entspannt war. Wir haben einen Bach überquert und sind dann noch etwas auf dem Playground geritten. Da hat man gemerkt, wie doll ihn das angespannt hat, denn es hat einige Zeit gedauert, bis ich wieder ein gutes Vorwärts im Galopp hatte.

Dann hat Linda Rachel und Fergi noch mit der Anlehnung geholfen, weil Ferig immer mit dem Kopf schlenkert und hinter das Gebiss kommt. Zuerst hat sie Rachel unterrichtet, aber am Schluss ist Linda selbst geritten. Auch hier wieder sehr interessant zu sehen, dass die Stute eine eher dolle Reaktion gezeigt hat, aber Linda total soft drangegangen ist und Fergi dann direkt wieder runterkam und sich einigen wollte!

Nach einer kurzen Mittagspause haben wir den Stall gemacht, Sattelzeug für morgen geputzt, alles raus gelegt, was mitgenommen werden soll und dann die Abendfütterung erledigt.