10.10.2010 23h

20101010 Facebook
 
Und hier ein paar Auszüge aus dem Regelbuch der FEI für Dressur. Ich möchte hier nur ein paar Dinge herausheben, von denen icsehr interessant fand, dass sie da drin stehen:
 
1. The object of Dressage is the harmonious development of the physique and ability of the horse. As a result it makes the horse calm, supple, loose and flexible but also confident, attentive and keen thus achieving perfect understanding with his rider.
Gegenstand der Dressur ist eine harmonische Entwicklung des Körpers und der Fähigkeit des Pferdes. Als Ergebnis ist das Pferd ruhig, biegsam, losgelassen und flexible aber auch selbstsicher, aufmerksam und eifrig und errreicht folglich ein perfektes Verständnis mit seinem Reiter.
2. These qualities are revealed by:                             Die Eigenschaften werden entwickelt durch:
   a) the freedom and regularity of the paces              die Freiheit und Reinheit der Gänge
   b) the harmony, lightness and ease of movements   die Hamonie, Leichtigkeit und Ruhe der Bewegungen
   c) the lightness of the forehandand the engagement of the hindquarters (...)
       die Leichtitgkeit der Vorhand und das Engagement der Hinterhand
   d) the acceptance of the bridle (...) without any tenseness or resistance
       die Annahme des Gebisses (...) ohne Anspannung oder Widerstand
(...)
4. (...) They respond to the slightes indication of the rider (...) 
         Sie reagieren auf den geringsten Hinweis des Reiters
5. (...) the horse obeys willingly and without hesitation (..) displaying a natural and harmonious balance
    both physically and metally.
    das Pferd gehorcht willig und ohne Zögern (...) und zeigt eine natürliche und hamonische Balance
    sowohl körperlichals auch mental.
6. (...) he accepts the bridle with a light and soft contact (...)
    es akzeptiert das Gebiss mit einem leichten und weichen Kontakt