Do 13.03.2014

Da Linda heute Morgen zum Flughafen musste, war ich mit Sarah zum Reiten verabredet. Als ich in den Stall kam waren alle Pferde auf den Koppel, die Arena perfekt abgezogen und niemand weit und breit zu sehen – ich hatte erwartet, dass die Hölle los ist. Im Stall habe ich Sarah beim Misten gefunden, die mir sagte, Lynse und Rhian sind gestern Abend abgereist- ups! Ich habe geholfen und noch Rhems Stall gemacht. Als wir fertig waren, lagen die Boys auf der Koppel in der Sonne – wir haben beschlossen ihnen einen Tag frei zu geben und nur Sarahs Pferde am Nachmittag zu spielen.

Ich bin zum Geburtstagsgeschenke und Food-Shopping aufgebrochen, habe dann alles zu Jae gebracht und mich um 2h mit Sarah in Lindas Barn getroffen. Ich habe Jackson zum Spielen bekommen. Wir sind zum Playground gelaufen, haben einiges gesprungen, was er sehr gut gemacht hat und ganz viel travelling ciicling gespielt, auch durchs Wasser – er hatte Spaß. Beim Anhänger musste er mal schnorcheln, also haben wir den besucht und mal rein geschaut, dann weiter zu den Reifen, bis er am 7m Seil nicht vorbei sondern durch getrabt ist und zum Schluß zur Brücke, die er offensichtlich, genau wie den Anhänger, noch nicht betreten hatte. Es hat ne Weile gedauert bis alle vier Füße drauf waren, dann ist er erst mal wieder runter gesprungen aber im nächsten Anlauf ist er komplett drüber gelaufen.

Als wir die Pferde zurück zur Koppel gebracht haben, haben wir Mick getroffen, die mit Na’vi spielen wollte. Ich hab mich in die Sonne gesetzt und zugesehen. Sie hat liberty im Roundpen begonnen mit Kopf bewegen, indem sie Stick to me mit synchronen Füßen gespielt hat. Danach hat sie nach circling gefragt, was ein paar Ausbrüche hinter ihren Rücken zur Folge hatte. Darauf hat sie nach Achten gefragt. Einmal ist Na’vi krass in die Panels gesprungen, einmal hat sie volle Granate nach ihr raus gefeuert, war aber weit genug weg. Micks Kommentar, sie würde kein Pferd kennen, das ein offeneres Feedback geben würde – wohl wahr! Sie wollte mit Na’vi auf die andere Straßenseite reiten und fragte, ob ich ihr das Tor öffnen könnte – ja sicher, kein Problem, ich bin mit dem Auto mit gefahren.

Auf unserer Seite der Straße, musste sie sie dann schon mal vor dem Truck in neben der Einfahrt „erschrecken“. Mick ist so schnell geritten wie Na’vi laufen wollte, dann war‘s auch schon vorbei. Sie ist ne Weile auf dem Playground geritten, dann in die Arena. Sarah, Jenny, Mette und Ryan kamen auch zum zusehen. Sie ist immer wieder von uns weg geritten um dann wieder mit Speed auf uns zu zu kommen und bei uns Pause zu haben – Boy, da waren ein paar nette Bocksprünge statt Galopp dabei, Mick hat gut gesessen!

Um 5:30h kam Linda um mit Ulivi zu spielen. Nach relativ wenig Warm-up ist sie aufgestiegen und wir haben uns auf den Weg zum Playground gemacht. Alles ging relativ geschmeidig bis dorthin und daher ist sie nur kurz hin und her geritten und dann wieder zurück. Es gab zwei sehr kurze und halbherzige Tantrum-Anfälle, sonst war alles sehr gut heute. Wieder zurück hat sie ihn noch auf den Sandwegen um den Stall galoppiert. Auch das ohne Probleme, fertig für heute.