Mi 12.02.2014

Nach fast 10 Stunden Flug in einem ausgebuchten Flugzeug  sind wir 25 min vor der erwarteten Ankunftszeit in Orlando gelandet. Leider gab es vor den Emigration-Schaltern eine riesige Schlange ABER ich hatte Glück, da ich vor erst einem Jahr zuletzt hier war, durfte ich einen der Einwanderungs-Automaten benutzen J und kam an einem Großteil der Schlange vorbei. Dann ging draußen ein Gewitter los und man informierte uns per Lautsprecher, dass das Gepäck deshalb leider nicht aus dem Flugzeug geholt werden kann L.  Als die Koffer endlich kamen, mussten alle „gleichzeitig“ durch den Zoll, aber da ich mich glücklicherweise langsam auskenne, konnte ich danach recht schnell meinen Mietwagen abholen. Dort wird immer versucht einem noch unnötiges Zeug aufzuschwätzen, nachdem ich das erfolgreich abgewehrt hatte habe ich meinen Chevy Aveo bekommen. Inzwischen war es dunkel, regnete weiter stark und ich habe anhang ausgedruckter Google maps Hinweise versucht den korrekten Weg zu finden – was mir auf Anhieb gelungen ist.

Ein bisschen ist es schon wie „nach Hause kommen“, in Ocala kannte ich den kürzesten Weg zu Publix und wusste die Öffnungszeiten, so dass ich es vor Ladenschluss noch geschafft habe einen kleinen Überlebensvorrat einzukaufen. Dann bin ich zu Jae und Ralph „heim“ gefahren.  Jae hatte mir einen Zettel mit dem Gate Code ans Tor geklebt, die Allerbeste, und mich super herzlich empfangen. (@Vio: Sie scheint nicht zu wissen, dass ich „the brain“  bin ;-) ).

Ich musste dringend noch mein erstes Sushi essen und duschen, bevor ich völlig tot ins Bett gefallen bin.