09.02.2013

Tag 1 des Dressage Summit, und es ging gleich gut los – alle Tribünen, die in den letzten beiden Tagen aufgebaut wurden, dürfen auf einmal heute Morgen und für das komplette Summit nicht benutzt werden. Nur einer von vielen Versuchen das alles hier zu sabotieren, krass. Ob da wohl jemand irgendwas gegen das Summit hat ;-)!

 

Egal, Parelli macht das Beste draus, stellt jede Menge Stühle an die einzige noch offene Seite, arrangiert alle Lautsprecher neu und stellt das Richterhäuschen an einen anderen Platz und mit nur einer Stunde Verspätung kann es dann auch losgehen. Das Publikum ist entspannt!

 

Wir hatten einen super interessanten Tag. Unsere Themen waren: „The Scale of Training“ mit Christoph Hess und Linda Parelli, “The Goal of Classical Horsemanship” mit Charles de Kunffy, “Horsenality Marathon” mit Linda Parelli, “Schooling the Young Horse under Saddle” mit Walter Zettl und Linda auf HotJazz, “Schooling the Young Horse on the Ground” mit Pat Parelli.

 

Ich bin jeden Tag aufs Neue überrascht, was für einen Unterschied es macht, ob man einfach nur man selbst ist, oder ob die Leute wissen, dass man auf persönliche Einladung von Linda da ist – NICHTS ist unmöglich, und man muss einfach nur nett fragen und manchmal nicht mal das ;-)! Very interesting.

 

Um 18h gab es dann noch eine nächste freie Hanna Somatics Sessions mit Alissa, während wir auf Christi gewartet haben, die bei einem Instructor Meeting war.

 

Im Anschluss waren wir drei Mädels beim Japaner, den uns das Internet als besten Sushi Place angepriesen hat, und indeed, das war mit ABSTAND das beste Sushi, das ich jemals gegessen habe, wir mußten nochmal nachbestellen, weil es SO lecker war – ich hoffe, wir essen dort nochmal!

Fotos wie immer auf Facebook!